Die Nordseeinsel Rømø



die dänische Insel Römö
Die dänische Insel Rømø liegt zwischen Sylt und der kleinen Nordseeinsel Fanø.

Rømøs Landschaft

Das Besondere an Römö ist der wahnsinnig breite Sandstrand, der teilweise schon mal bis zu 4 km breit ist. Wer da bis ans Meer möchte, der muß ganz schön weit laufen oder benutzt, wie auf Römö üblich, sein Auto, um damit am Strand entlang zu fahren. Am Strand gibt es jedoch verschiedene Abschnitte, die für Autos gesperrt sind. So ist im Norden der Insel noch ein militärisches Gebiet, das gesperrt ist und andere Bereiche sind z.B. Für die Strandbuggy-Fahrer oder für das Drachensteigen reserviert.

Römö ist ein toller Ausgangsort für verschiedene Tagesausflüge. So lohnt es sich, die benachbarten Inseln Fanö oder Sylt zu besuchen oder man macht einen Ausflug auf das Festland. Hier ist Ribe besonders empfehlenswert. Es ist die älteste Stadt Skandinaviens und die urigen alten Häuser machen diesem Rang alle Ehre.



Nordseeinsel Römö